Theaterbesuch Schweinfurt 2014 - Realschule Bad Königshofen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Theaterbesuch Schweinfurt 2014

Aktivitäten > History > 2014/15
Aufführung am Donnerstag, 18. Dezember 2014, 19.30 Uhr im Theater der Stadt Schweinfurt
 
Theaterfahrt der 9. und 10. Klassen

Sunset Boulevard
Eine schöne Tradition fand am Donnerstag, den 18. Dezember 2014, ihre Fortsetzung: Die neunten und zehnten Klassen besuchten in der Vorweihnachtszeit ein Musical. Das diesjährige Ziel war – wie schön häufiger – das Stadttheater in Schweinfurt. Hier wurde „Sunset Boulevard“ aufgeführt, ein international erfolgreiches Stück, in dem die unvergessliche Helen Schneider die Hauptrolle innehatte.
 
Helen Schneider, die vielen älteren Zuschauern eher als Rockröhre der 80er Jahre bekannt sein dürfte, hat sich in der Vergangenheit dem Musical zugewendet. In „Sunset Boulevard“ verkörpert sie die ehemalige Stummfilmdiva Norma Desmond. Die Musik dazu lieferte kein geringerer als der berühmte Komponist Sir Andrew Lloyd Webber, die Drehbuchvorlage entstand nach dem Film von Billy Wilder. Wenn so viele Koryphäen beteiligt waren, muss Qualität enthalten sein. Dem war auch so:  Sir Andrew Lloyd Webbers Ohrwurm und natürlich die ergreifende Geschichte des Stars, der die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat und sich wie kurz vor dem Ertrinken an die letzte Hoffnung eines Neubeginns klammert, machen »Sunset Boulevard« zu einem Ausnahme-Musical mit zahlreichen emotionalen Höhepunkten, das rund um die Welt Millionen begeistert hat. Die anspruchsvolle, kurzweilige und intensive Aufführung wurde mit viel Zwischenapplaus und Standing Ovations am Schluss bedacht.
 
Der Inhalt des Stückes war dabei zunächst nicht ganz leicht zu verstehen, deshalb gibt es hier noch einmal eine Zusammenfassung:
Der ebenso erfolg- wie mittellose Drehbuchautor Joe gerät auf der Flucht vor seinen Gläubigern auf das Anwesen des exzentrischen Stummfilmstars Norma Desmond am Sunset Boulevard in Hollywood. Sie engagiert Joe, um mit ihr das Manuskript des Films »Salomé« zu überarbeiten, mit dem sie sich ein triumphales Comeback beim Tonfilm erhofft. Obwohl er zunächst ablehnt, für die launenhafte Lady zu arbeiten, lässt er sich bald von ihr aushalten. Als Joe Normas Haus verlässt, um mit anderen Kollegen aus der Filmbranche Silvester zu feiern, schneidet Norma sich die Pulsadern auf. Besorgt kehrt Joe zurück. Elektrisiert von einem Anruf aus den Studios trifft Norma dort ihren alten Stummfilm-Regisseur wieder, der ihr aber nicht zu sagen wagt, dass nicht sie, sondern nur ihr Oldtimer für Filmaufnahmen gebraucht wird. Joe eröffnet der Filmdiva unbarmherzig, dass sie längst vergessen ist und nie mehr einen Film drehen wird. So kommt es zur Katastrophe...
 
Schülerfreundliche Kurzfassung: durchgeknallte Stummfilmdiva – erhofftes Comeback – verliebt sich aussichtslos in jungen Drehbuchautor – Peng!
 
Die Teilnahme an der Fahrt, die in der Jahrgangsstufe 9 und 10 angeboten wird, ist freiwillig, den Eintritt müssen die Schüler/innen selbst bezahlen, es besteht kein Dresscode seitens der Lehrer und am nächsten Tag ist Schulpflicht! Umso erstaunlicher ist, wie viele Freiwillige sich stets einfinden, um ins Theater zu gehen: Immerhin 101 Karten fanden ihre Abnehmer, was zeigt, wie offen unsere Schüler/innen auch klassischen Theaterbesuchen begegnen. Ein schönes Bild boten die strahlenden jungen Damen und Herren, die in eleganter Abendkleidung den festlichen Rahmen dieser Veranstaltung würdigten.
Wie jedes Jahr übernahm der Förderverein der Realschule die Kosten für die Busfahrt. Ohne diese Bezuschussung wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Vielen Dank dafür!
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü