Schulsanitätsdienst - Realschule Bad Königshofen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulsanitätsdienst

Aktivitäten > Sozial
Realschule Kön „pinkt“ auf
 
Passend zum Motto des Arnsteiner Stadtteils „Binsbach pinkt auf“ und zur Faschingszeit reisten wir, der Sanitätsdienst, mit pinker „Kriegsbemalung“ in den Gesichtern und pinken Maskottchen zum Leistungsvergleich der Schulsanitäter an Realschulen in Unterfranken in die Realschule nach Arnstein.  Mit dabei waren als Aktive Janik Werner, David Meyer, Julian Wiener (9a), Johanna Wirsing (9c), Katharina Dietz, Franziska Kilian (10c) und Rafael Lurz (10d). Des Weiteren waren Lena Müller, Christian Rebelein, Bastian Weiß (9c) als Zuschauer und Annemarie Tüchert (9a) als Maskottchen dabei und feuerten uns von Station zu Station lautstark mit Plakaten und Sprüchen an.
An fünf Praxisstationen mussten wir als Team unser Können unter Beweis stellen. Bspw. war an einer Station ein Unfall im Schwimmbad dargestellt. Wir wurden als Erst-Helfer gerufen um einem Jungen, der auf dem nassen Boden ausgerutscht und dabei mit seinem Kopf auf den harten Fließboden aufgeschlagen war, eine
 
Kopfplatzwunde zu verbinden. Des Weiteren gab es drei Theoriestationen, an denen wir Fragebögen zur allgemeinen Erste-Hilfe Ausbildung, dem Sonderthema „Asthma“, allgemeinen medizinischen Fragen und zur Allgemeinbildung beantworten mussten. Neben den vielen Praxis und Theoriestationen war auch eine Kreativstation vorhanden, an der wir schmecken (z.B. verschiedene Säfte), fühlen (z.B. Verbandsmaterial), hören (z.B. das Geräusch eines Tackers) und riechen (z.B. verschiedene Gewürze) mussten.
 
Am Ende des Leistungsvergleiches belegten wir, von insgesamt 17 teilnehmenden Mannschaften, den fünften Platz in der Gesamtwertung der Praxisstationen, wobei wir mit 117 Punkten nur zehn Punkte hinter dem erstplatzierten Bessenbach lagen, d.h. es war eine äußerst knappe Entscheidung. Doch wer uns kennt, weiß, dass wir ohne einen Sieg nicht nach Hause fahren, denn in der Wertung Teamfähigkeit, Kreativität und Allgemeinbildung in medizinischen, sportlichen, politischen, etc. Bereichen, erreichten wir den ersten Platz und somit auch einen Pokal.
 
Fazit:
Es hat uns allen richtig viel Spaß gemacht, schon allein mit pinker Bemalung im Gesicht und ein Maskottchen zu haben. All in all an event to remember. Des Weiteren haben wir einiges an Wissen dazugelernt und wir hoffen, dass es auch im nächsten Jahr für alle neuen Teilnehmer/Innen ein unvergessliches Erlebnis wird! 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü