Elternbeirat - Realschule Bad Königshofen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elternbeirat

Schulfamilie > Eltern

Aktueller Elternbeirat 2016:

  • Michaela Barthelmann
  • Susanne Baumbach-Haas
  • Günther Bischof
  • Eva Breunig      
  • Barbara Göbel
  • Dorit Hemmerling
  • Manfred Kuhn
  • Antje Reder
  • Carmen Tepper



Zuvor tätig waren:

1. Vorsitzende: Haag, Renate

Stellvertreter:  Breunig, Rainer

Kassier:            Breunig, Eva

Kassenprüfer:  Kuhn, Manfred

      Göbel, Barbara

Schriftführer:  Heusinger, Ulrike

Weitere Mitglieder:  
Barthelmann, Michaela

Baumbach, Susanne
Tepper, Carmen

Als Aufgabe eines engagierten Elternbeirats sind klar zu nennen:
1. Das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrern vertiefen.
2. Eine Interessensvertretung der Eltern bilden.
3. Wünsche und Anregungen der Eltern beraten und weitergeben.
4. Elternabende organisieren.
5. Mitspracherecht im Schulforum bei allen relevanten Entscheidungen wahrnehmen.
6. Kontakte zu anderen Elternorganisationen knüpfen.

Die Vorteile einer engagierten Elternarbeit sind klar zu nennen:
1. Eltern üben ihr Erziehungsrecht gemeinsam mit Lehrern aus.
2. Eltern sind Vorbilder für iohre Kinder, wenn es um die Beteiligung an der Gestaltung des eigenen Lebensraums geht.
3. Eltern leben ihren Kin dern demokratische Verantwortung vor.
4. Eltern teilen einen Lebensbereich mit ihren Kindern und erfahren dadurch ein Stück Gemeinsamkeit.
5. Lehrer werden von "Paukern" zu Partnern und können sich durch diese gefestigte Rolle flexibler und vielfältiger mit den Schülern identifizieren.

Der Elternbeirat als wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Schule Schulleitung, Lehrer und Eltern sind Partner bei der Erziehung und Bildung der Kinder. Wesentliche Informationen zum Elternbeirat lesen Sie nachfolgend.

Wie setzt sich der Elternbeirat zusammen?
Für je 50 Schüler einer Schule ist ein Mitglied des Elternbeirats zu wählen. Der Elternbeirat hat jedoch mindestens fünf und höchstens zwölf Mitglieder. Die Wahlen zum Elternbeirat werden zu Beginn eines Schuljahres durchgeführt. Dabei wird für jedes die Schule besuchende Kind ein Stimmzettel ausgegeben. Stimmberechtigt sind nur die bei der Wahl anwesenden Wahlberechtigten. Der Elternbeirat wählt aus seiner Mitte in der ersten Sitzung einen Vorsitzenden sowie dessen Stellvertreter. Die Amtszeit des Elternbeirats beträgt zwei Jahre.

Welche Aufgaben hat der Elternbeirat?
Zu den Aufgaben des Elternbeirats gehört u.a.: das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und den Lehrkräften, die gemeinsam für die Bildung und Erziehung der Schüler verantwortlich sind, zu vertiefen, Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten, bei der Entscheidung über einen unterrichtsfreien Tag das Einvernehmen herbeizuführen, bei der Bestimmung eines Namens für die Schule mitzuwirken.

Welche Rechte hat der Elternbeirat?
Für die Durchführung von Schullandheimaufenthalten, Schulskikursen, Lehr- und Studienfahrten sowie von Fahrten im Rahmen des internationalen Schüleraustausches ist die Zustimmung des Elternbeirats erforderlich. In der Realschulordnung ist darüber hinaus festgelegt, worauf sich die Wünsche, Anregungen und Vorschläge des Elternbeirats insbesondere beziehen: grundlegende organisatorische Fragen des Unterrichtsbetriebs, die Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Schule und Elternhaus dienen, sowie auf Fragen der schulischen Freizeitgestaltung, die Aufrechterhaltung der Ordnung in der Schule und der Verbesserung der äußeren Schulverhältnisse, die Einführung neuer Lernmittel im Rahmen der Lernmittelfreiheit sowie die Ausstattung der Schülerbibliothek, grundlegende Fragen der Erziehung in der Schule, Fragen der Gesundheitspflege, der Berufsberatung, der Jugendfürsorge und des Jugendschutzes im Rahmen der Schule, die Einführung von Schulversuchen.

© Bayerisches Realschulnetz 2014

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü