Abschlussfeier - Realschule Bad Königshofen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abschlussfeier

Aktivitäten > History > 2014/15
Die Mittlere Reife in der Tasche
(von Regina Vossenkaul, Mainpost 26.7.2015)

Ausgezeichnet: Luzia Reis, die Beste in Unterfranken beim DELF-Französischtest (von links), Annika Schmitt und Yvonne Bleymehl, beide Jahrgangsbeste mit Notendurchschnitt 1,18.

78 Schüler der Dr.-Karl-Grünewald-Realschule haben die Mittlere Reife geschafft und erhielten am Freitagabend im Rahmen eines Festaktes im großen Kursaal der Frankentherme ihre Zeugnisse.

Viele schöne Erinnerungen werden die Absolventen, die jetzt „auf die Welt losgelassen werden“, im Herzen behalten, wie es die Schülersprecher Tina Schmailzl, Franz Schlereth und Daniel Buchert in ihrer Ansprache ausdrückten.
Schulleiterin Gabriele Went gab in ihrer Abschiedsrede zu bedenken, dass Beurteilungen und Wertungen mit dem Schulabschluss nicht vorbei sind, sondern die Absolventen ein Leben lang begleiten. Die unterschiedlichen Lebensabschnitte der Kinder und Jugendlichen setzte sie Bezug zu den entsprechenden Schuhen, die passen, zu groß, zu klein oder auch einengend sein können.
Went sprach sich gegen einen „Einheitsschuh für alle“ aus, der von einigen Pädagogen und Politikern propagiert wird. Wie könne jeder breite oder schmale Fuß, jeder Klump- oder Spreizfuß in die gleiche Fußbekleidung passen? Leistungsvergleiche würden zeigen, dass Schüler mit Einheitsschuhen meilenweit hinter Schülern mit passenden Schuhen hinterherhinken.

Glückwünsche von Josef Demar
Auch beruflich erwarte man von den Absolventen jetzt passendes Schuhwerk: bei einigen gediegene Eleganz, bei anderen modische Trendsetter. Für alle gelte jedoch, dass sie Eltern und Lehrer, die ihnen zwischendurch auch mal die Schuhbändel zugebunden haben, nach und nach loslassen müssen.

Die Grüße des Sachaufwandsträgers, des Landkreises, überbrachte stellvertretender Landrat Josef Demar. Er übermittelte die Glückwünsche des Landrats, der im Stau steckte. Obwohl ein wichtiger Lebensabschnitt erreicht wurde, bleibe den Absolventen das weitere Lernen nicht erspart, so Demar. „Sie haben einen soliden Grundstein für ihre berufliche Zukunft gelegt und können stolz darauf sein.“ Alle sollten sich nun ein paar erholsame Tage gönnen, denn schon bald beginne die Berufsausbildung oder die Fortsetzung der schulischen Ausbildung.

Die Neugier bewahren
„Bewahren Sie sich Ihren Ehrgeiz und Ihre jugendliche Neugierde und bleiben Sie begeisterungsfähig, dann werden Sie Ihren eigenen Weg finden.“ Demar dankte dem Lehrerkollegium, dem Elternbeirat, den Förderern und Eltern für ihren Einsatz und die erfolgreiche Wegbegleitung. Im Namen der Stadt beglückwünschte Bürgermeister Thomas Helbling die ehemaligen Schüler. Der Realschul-Abschluss wirke als Türöffner und sei eine gute Grundlage, um in der Arbeitswelt Fuß zu fassen.

Auch für Eltern ein großer Tag
„Auch für die Eltern und die Lehrer ist das ein großer Tag, denn sie haben ihre Kinder während ihrer Schulzeit begleitet, motiviert und gefördert und freuen sich nun mit ihnen.“ Helbling forderte die Absolventen auf, neugierig zu bleiben, denn das bedeute offen gegenüber allem Neuen zu sein. Er sprach die Bildung als wichtigste Ressource an, die die Zukunft sichere und Garant für den Fortschritt sei.

Von schüchternen Fünftklässlern haben sich die Absolventen zu selbstbewussten Jugendlichen entwickelt, und Lehrer und Eltern haben alles hautnah miterlebt. Daran erinnerte die Vorsitzende des Elternbeirats, Renate Haag. Sie wünschte allen, dass sie ausreichend „Wurzeln und Flügel“ erhalten haben, wie es Goethe empfohlen habe.

Bei der Zeugnisübergabe verabschiedeten sich die jeweiligen Lehrer und Klassenlehrer Birgitt Hilgers (10c), Beate Koch (10a) und Frank Fleischhauer, Verena Riedl und Ann-Kathrin Griebsch (10b) von den Absolventen, die sich ihrerseits mit Präsenten und kurzen Ansprachen verabschiedeten. „Zwei Schwangerschaften haben wir überstanden“, sagte der Klassensprecher der 10 b, der im Namen der Klasse zum Nachwuchs gratulierte. Musikalisch begleitet wurde der Festakt von der Schulband unter der Leitung von Gerd Kilian und einem Chor unter der Leitung von Henrike Rottmann.

Lob für besondere Leistungen
Eine bisher einmalige Auszeichnung erhielt Luzia Reis, die für ihre hervorragenden Leistungen in Französisch ein DELF-Diplom erhielt. Sie errang bei dem entsprechenden Test beim Institut francais die höchste Punktzahl in ganz Unterfranken (98,5 von 100). Die Jahrgangsbesten, Annika Schmitt und Yvonne Bleymehl (beide Notendurchschnitt 1,18) erhielten Preise von Jürgen Halbig von der Genobank, die außerdem Daniel Buchert, Janik Werner und Julian Wiener für ihr soziales Engagement auszeichnete. Die Sparkasse Bad Neustadt, vertreten von Monika Schlereth, überreichte an David Mayer und Annemarie Tüchert Preise für sportliches und soziales Engagement. Der Förderverein vergab Gutscheine für besonderes Engagement in den musischen und sozialen Bereichen an Jan Tüchert, Bastian Oswald, Daniel Doser, Christina Wolf, Jonathan Seufert, Dominik Albert, Anna Deuter, Vanessa Weiß, Colin Weiß, Julian Züchner, Johanna Wirsing, Pascal Fritz, Felicitas Staub und Alina Göbel.


Die Absolventen der Realschule
Folgende Schülerinnen und Schüler haben ihre Mittlere Reife in der Tasche: 
Klasse 10a: Dominik Albert, Jonas Bieber, Daniel Buchert, Marcel Dittmann, Mathias Eggert, Lorenz Endres, Jan Englert, Pascal Fritz, Johannes Hausmann, Nico Heppt, Nico Hesselbach, Markus Jäger, Nina Joachim, Lea Mahlmeister, Louis Markelstorfer, David Mayer, Jakob Nöth, Jacob Rothaug, Stefan Schmitt, Jonathan Seufert, Annemarie Tüchert, Janik Tüchert, Janik Werner und Julian Wiener. 
Klasse 10b: Franziska Bauer, Lea Bauer, Alina Behr, Yvonne Bleymehl, Timo Brunner-Kuchenmeister, Anna Deuter, Daniel Doser, Sofie Glückstein, Alina Göbel, Elisa Hartung, Laura Hesselbach, Lukas Hesselbach, Mandy Johann, Lisa Koob, Kevin Kriegsmann, Thomas Kuhn, Alexandra Luther, Levin Müller, Bastian Oswald, Noah Schlembach, Magdalena Schnaus, Felicitas Staub, Luisa Stühler, Theresa Unger, Vanessa Weiß, Florian Weyer und Kristina Wolf.
Klasse 10c: Paula Aman, Katrin Balling, Rebecca Blum, Antonia Dietz, Florian Enders, Hanna Gans, Madlen Geis, Leonie Haas, Selina Heinze , Luis Hofmann, Luisa Joachim, Loreen Kaspar, Tatjana Kim, Michelle Klein, Elena Mauer, Lena Müller, Christian Rebelein, Luiza Reis, Miriam Ruck, Felix Schilling, Annika Schmitt, Florian Schreiner, Bastian Weiß, Colin Weiß, Johanna Wirsing und Julian Züchner.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü